Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Seit einigen Jahren schon haben wir überlegt, wie wir unseren "sehr runden" Geburtstag im Jahr 2021 feiern könnten:
Viele Ideen wurden gesammelt, einige wieder verworfen, einige weiterverfolgt, neue hinzugenommen. Arbeitsgruppen wurden gebildet, Zeitpläne wurden aufgestellt – und dann, ja dann kam im Frühjahr 2020 die Corona-Pandemie ...

Die Planungen für große Feierlichkeiten haben wir auf das Jahr 2022 verschoben. Sobald es dazu definitive Daten gibt – so definitiv sie derzeit sein können –, geben wir an dieser Stelle Bescheid!
Derweil hier schon einmal ein Rückblick auf die kleinen Jubiläumsaktionen, die wir 2021 durchführen konnten.

2021

Januar

"Zu Beginn des Jahres 1921 nahmen die Überlegungen einiger junger Musikinteressenten aus Albachten eine Blaskapelle aufzubauen, erstmals greifbare Formen an." – So beginnt sie, die Geschichte der Bläservereinigung Albachten 1921. Und damit ist 2021 das Jahr unseres 100jährigen Jubiläums!

Eigentlich wäre der erste Termin im 2021er-Kalender die musikalische Begleitung einer Messe in St. Lamberti gewesen, und eigentlich hätten wir danach beim traditionellen Grünkohlessen die "Wintersaison" ausklingen lassen und uns auf das vor uns liegende Jahr eingestimmt. Aber ... nun ja.
Gemeinsam Musik machen geht im Januar 2021 nicht, und gemeinsam essen und gemütlich beisammensitzen auch nicht.
Aber: Grünkohl essen geht! Und so haben die Orchestermitglieder ein Glas Grünkohleintopf aus Münsteraner Produktion nach Hause gebracht bekommen. Damit zumindest ein bisschen Anfang-Januar-Gefühl aufkommt ...

  


März

Ein Jubiläum ist immer ein guter Anlass, um mal gründlich durchzuwischen und vielleicht auch mal neu zu tapezieren.
Zeit wurde es dafür dringend auf unserer Website: Der letzte "Relaunch" war 2009! :)

unsere Homepage bis 2009   unsere Homepage bis Februar 2021   unsere Homepage bis 2009


Mai

Ende der "Durststrecke"
Seit dem 26. Oktober 2020, unserer letzten Probe, waren 30 traurige Montage ohne Probe ins Land gegangen.
Aber am 31. Mai 2021 konnten wir endlich wieder loslegen!
Damit bekam das Video zu "Happy", an dem wir in den letzten Wochen gebastelt haben, gleich noch ein paar Fröhlichkeitspunkte dazu. 😄

Screenshot des Collage-Videos zu Happy  


Juni

14.6.2021 – Unser "richtiger" Geburtstag!

Foto des Abdrucks der ersten Satzung des Musikvereins Albachten von 1924, in der das Datum der Gründungsversammlung am 14.6.1921 genannt ist   erstes überliefertes Foto des Musikvereins Albachten aus dem Jahr 1922

Wir schreiben das Jahr 1921.
Acht junge Männer – Heinrich Espenkott, Fritz Kerger, Franz Kerger, Bernhard Homann, Theodor Homann, Wilhelm Runtenberg, Bernhard Schabbing und Anton Bitter – haben einen Plan: Sie wollen eine Blaskapelle aufbauen!
Sie besorgen sich gebrauchte Instrumente, treffen sich ein paarmal in Amelsbüren und beginnen im März unter der Leitung von Wilhelm Spath in der Gaststätte Gremm in Albachten mit den Proben. Wilhelm Bruns und August Holtstiege kommen dazu, und am 14.6.1921 gründen die zehn Musiker in einer Versammlung ganz offiziell den "Musikverein Albachten".
Die Kirmes und das erste Schützenfest in Albachten seit Kriegsende bieten die Gelegenheit für den ersten öffentlichen Auftritt mit einer Trompete, drei Flügelhörnern, einem Horn, einem Tenorhorn, einer Tuba sowie großer und kleiner Trommel. Das Repertoire: genau drei Werke – ein Walzer, ein Marsch und ein Rheinländer.

Spulen wir vor zum Jahr 2021:
Der Musikverein nennt sich mittlerweile Bläservereinigung Albachten, aus den 10 Herren sind rund 50 Musiker:innen zwischen 15 und über 80 Jahre geworden, fast alle Blasinstrumente sind vertreten neben Schlagzeug, Percussion, E-Gitarre und E-Bass, zum Albachtener Schützenfest haben sich viele weitere Konzerte gesellt, die Notenbibliothek umfasst mehrere hundert Stücke, und immer Montags ist Probe!

Zwar hat die Corona-Pandemie dafür gesorgt, dass die Feierlichkeiten und Konzerte zu unserem 100jährigen Geburtstag erst 2022 stattfinden können, und seit Ende Oktober 2020 musste der Probenbetrieb ruhen.
Aber seit Ende Mai sind Proben unter Auflagen wieder möglich – und da der 14.6.2021 zufälligerweise ein Montag ist, ist das ein schöner Anlass für eine "Geburtstags-Freiluftprobe" mit einem anschließenden kleinen Umtrunk auf dem Hof Schulze Blasum. Die anwesenden 39 Mitglieder brachten es auf insgesamt 1.013 Mitgliedsjahre! :)

In diesem Rahmen haben wir auch ein Video veröffentlicht, das in rund sieben Minuten einen Überblick über die Geschichte des Orchesters und einige Konzertmitschnitte gibt, und in den Westfälischen Nachrichten vom 23.6. ist ein Artikel zu unserem Jubiläumsauftakt erschienen.

Ein Hoch auf die vergangenen 100 Jahre und all die Musikerinnen und Musiker, die seit 1921 in unserem Orchester Musik gemacht haben.
Auf die nächsten 100!

Probe am 14.6.2021 auf dem Hof Schulze Blasum   Foto der Noten des Stücks 'Auf uns!'  


September

Einen 100. Geburtstag feiert man ja nicht jedes Jahr.
Daher haben wir uns ein kleines, aber feines besonderes Geburtstagsgeschenk gegönnt: einen "Jubiläums-Anstecker"! Auf dem Orchesterjackett-Revers macht er sich zum Beispiel sehr gut. :)

Unser Anstecker zum 100jährigen Jubiläum   Unser Anstecker zum 100jährigen Jubiläum  


Eine Mitgliederversammlung, vier Ehrenmitglieder – und ein neuer Dirigent
Mit sieben Monaten Verspätung konnte im September endlich unsere "Jahreshauptversammlung" stattfinden: das jährliche Treffen aller Mitglieder, um die Termine des kommenden Jahres zu besprechen, Kassensturz zu machen, Vorstandswahlen durchzuführen und allgemein über die Entwicklung des Orchesters nachzudenken.
In diesem Jahr gab es dabei drei ganz besondere Tagesordnungspunkte.

Unsere vier frisch gekürten Ehrenmitglieder Rudolf Schabbing, Ernst Homann, Alfons Homann und Theo Homann, der Vorstand des Orchesters und Alt- und Neu-Dirigent Philip Watts und Christian Voß  

Im Rahmen unseres 100jährigen Jubiläums haben wir vier Mitgliedern die Ehrenmitgliedschaft verliehen – zum ersten Mal in der Geschichte der Bläservereinigung! Wir freuen uns sehr, dass Alfons Homann, Ernst Homann, Theo Homann und Rudolf Schabbing dem Orchester nicht nur seit Jahrzehnten treu sind (gemeinsam bringen sie es auf über 270 Mitgliedsjahre!), sondern in all der Zeit den Verein durch ihr besonderes Engagement geprägt haben.
Viele Musikerinnen und Musiker in unseren Reihen kennen die Bläservereinigung nur mit einem Dirigenten: Philip Watts. Er steht dem Orchester seit 1992 vor. "Es wird nun endlich Zeit, dass jemand anderes übernimmt", sagte er im letzten Jahr, und so haben wir uns auf die Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger gemacht. Fündig geworden sind wir dabei erfreulicherweise vor Ort in Albachten: Christian Voß wird ab Oktober "den Takt angeben". Er ist 51 Jahre alt, studierter Dirigent und Pianist, und nach Stationen unter anderem als Kapellmeister am Theater Münster oder als Generalmusikdirektor der Elbland-Philharmonie Sachsen und dem Umzug nach Albachten vor vier Jahren arbeitet er nun als Komponist, Arrangeur und Pädagoge – und spielt praktischerweise selbst auch Waldhorn.
Philip wird in den kommenden Monaten ab und zu noch einige Proben und Einsätze leiten und bei den nächsten großen Konzerten im Haus der Begegnung im Herbst 2022 offiziell das Dirigat an Christian abgeben. Dann kann er sich als "normales Mitglied" voll und ganz dem Instrument widmen, das er vor zwei Jahren angefangen hat zu spielen: Dem Fagott.
Diese Konzerte bringen uns zum dritten großen Thema dieses und – "dank" Corona – auch des nächsten Jahres: Unserem Orchesterjubiläum! Einige kleinere und größere Aktionen sind noch in der Vorbereitung; wir werden zu gegebener Zeit davon berichten. Ihr könnt euch aber schon einmal den 21. und 22. Oktober 2022 notieren: Da werden die besagten Konzerte die Geburtstagsfeierlichkeiten abschließen. Wir freuen uns auf die Zeit bis dahin!

Die neue Ehrenmitglieder-Nadel der Bläservereinigung Albachten 1921


Oktober

Ein "muskalischer Kasten" zu unserem Geburtstag!

Der fertig gemalte 'Bläservereinigungskasten'

Ein weiterer Baustein unserer Jubiläumsfeierlichkeiten ist im Oktober fertiggeworden: Nun können auch wir uns in die Reihe der "Stromkasten-Paten" in Albachten einreihen!
In Zusammenarbeit mit dem Verein MusikKulturAlbachten haben wir den Künstler Nick Moody beauftragt, einen Verteilerkasten der Telekom an der Osthofstraße Ecke Langenkamp zu bemalen. Ein musikalisches Motiv, entworfen von Johanna Trentmann (die bei uns Trompete spielt) und weiterentwickelt von Nick Moody sowie unser Jubiläumslogo verschönern nun den vorher langweilig-grauen Kasten.
Für den Maigang im nächsten Jahr steht eine Station hiermit jetzt schonmal fest! :)

Nick's Farbarsenal   Das Jubiläumshorn wird aufgesprüht   Nick Moody, der Verteilerkasten, Dirk Homann und Philip Watts (v.l.n.r.)  


Dezember

Weihnachtsmarkt Albachten – diesmal auch mit uns!
2020 hat es nicht geklappt, aber 2021:
Auf dem Albachtener Weihnachtsmarkt gab es anlässlich unseres 100jährigen Jubiläums einen Stand der Bläservereinigung!
Neben Kaffee & Kuchen haben wir kleine und große Täschchen, Etuis und Schlüsselanhänger aus "musikalischem Stoff", Kalender mit Instrumentenfotos, Musikerfiguren sowie selbstgemachte Bratapfelkonfitüre, Pflaumenmus und dreierlei Liköre verkauft.
Ein bisschen was davon ist noch "über" – wer Interesse hat, möge sich bei uns melden!

Der Stand der Bläservereinigung auf dem 2021er Weihnachtsmarkt in Albachten


Keine Konzerte, aber wenigstens eine Aufnahme
Unsere traditionelle Messbegleitung in St. Ludgerus in Albachten Anfang Dezember hatten wir auf eine kleine Besetzung "eingedampft", die Messbegleitung in St. Lamberti Anfang Januar wurde erneut abgesagt, ebenso wie ein Benefizkonzert für das Johanneshospiz, das wir Mitte Dezember geben wollten. :(
Damit wir von den ganzen schönen für die Konzerte geplanten Stücken, die wir seit Herbst proben, zumindest ein kleines bisschen weitergeben können, haben wir eins davon mal aufgenommen: Mit "O Holy Night" beenden wir unser Jahr und wünschen auch allen Leser:innen dieser Seite einen guten Jahreswechsel und einen guten Start in in ein gesundes Jahr 2022!

2022

... stay tuned! :)